Das Amt 37 der Stadt Norderstedt

Fachbereich 373 - Technik und Einsatzdienst

Dieser Fachbereich ist derzeit in zwei Sachgebiete aufgeteilt:

Die Aufgaben des Sachgebietes Technik:
In enger Zusammenarbeit mit den Gerätewarten der Ortswehren der Freiwilligen Feuerwehr stellt das Sachgebiet Technik die Einsatzbereitschaft der Lösch- und Sonderfahrzeuge und der Einsatztechnik sowie den Gesundheits- und Arbeitsschutz beim Umgang mit der Technik sicher.
Hierzu stehen in den Werkstätten (Reparatur-, Atemschutz- und Funkwerkstatt) Prüf- und Messgeräte zur Verfügung.
Die bedarfsgerechte Planung, Beschaffung, Überwachung und Prüfung von Fahrzeugen (z.B. die Überstellung zu SP, AU oder TÜV) Geräten und Ausrüstung ist eine weitere Hauptaufgabe.

Die Aufgaben des Sachgebietes Einsatzdienst:
Zur Unterstützung und Entlastung der Freiwilligen Feuerwehr besteht bei der Stadt Norderstedt eine hauptamtliche Wachabteilung (HWA). Die Mitglieder der HWA sind Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr. Sie versehen ihre Einsatztätigkeit in einer Mindeststärke von sechs Einsatzkräften montags bis donnerstags in der Zeit von 7.00 – 16.00 Uhr sowie freitags in der Zeit von 7:00 – 12:00 Uhr. Gemäß vorgegebener Alarm- und Ausrückordnung der Freiwilligen Feuerwehr werden bestimmte Einsätze, z.B. Container-Brände, auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfällen oder Türöffnungen, als Allein-Einsätze ohne Alarmierung der freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Darüber hinaus unterstützt die HWA den Einsatz der Ortswehren.

Auch die Zuführung von Sonderfahrzeugen und/oder Einsatzmitteln zur Unterstützung der Ortswehren gehört zu der Aufgabe des Sachgebietes. Hierzu wird im Feuerwehrtechnischen Zentrum die entsprechende Einsatzstellenlogistik vorgehalten. Außerhalb der Regel-Arbeitszeit ist ständig ein Mitglied der HWA in Rufbereitschaft, um diese Aufgaben wahrnehmen zu können.

Ein Hinweis in eigener Sache:
Bis zum Veranstaltungstag am Sonnabend, 13. Oktober 2018, werden hier laufend neue Informationen eingepflegt.
Schauen Sie gerne regelmäßig wieder vorbei! Der Bezug unseres Katastrophenschutz-Newsletters hält Sie auf dem Laufenden.